Innovationen

Im Lauf der Jahre wurden die TUNIRO® Tische immer weiter entwickelt und verbessert. In die Entwicklung wurden führende Spieler und Funktionäre des Tischfussballsports einbezogen. Die folgende Historie zeigt die Entwicklung der Tische über die verschiedenen Generationen der TUNIRO® Kicker:

Innovationen der Generation V:

 Griffe

Für die TUNIRO® Tische der Generation V wurden die Griffe nochmals verbessert. Die PVC Griffe wurden durch die TUNIRO® ULTRAGRIP Griffe aus Naturkautschuk ersetzt. Die ergonomische Form wurde beibehalten, aber das Material der Griffe wurde von PVC-Kunststoff in Naturkautschuk geändert, wodurch die Griffe noch mehr Grip erhalten (auch bei schwitzenden Händen) und welches zudem hautfreundlicher ist.

Bälle

Mit der Generation V erhielten die Tische außerdem die neuen TUNIRO® Kickerbälle. Diese wurden speziell für TUNIRO® Spielfelder über Jahre hinweg entwickelt und optimiert, für maximale Ballkontrolle. Durch ihre spezielle Oberfläche sind sie extrem griffig und verursachen eine vergleichsweise geringe Geräuschentwicklung.   Sie sind ebenfalls hervorragend geeignet für härtere und glattere Spielfelder und eignen sich bestens für präzises Spiel und Trickshots.

HohlstangeVollstange

Eine weitere Änderung der Generation V ist die Umstellung von Voll- auf Hohlstangen. Der Vorteil von Hohl- gegenüber Vollstangen ist das geringere Gewicht, was ein schnelleres Spiel ermöglicht und gleichzeitig eine geringere Belastung für die Arme und Handgelenke bedeutet.

Innovationen der Generation IV:

Figuren

Neu in der Generation IV war, dass die alten Figuren durch die neu entworfenen einfarbigen TUNIRO® Figuren (ein Team gelb, das andere rot) ersetzt wurden. Die Figuren sind nach wie vor aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol - ein thermoplastischer Kunststoff wie er für viele Spielzeuge benutzt wird).   Neu ist eine Gewichtseinlagerung im Kopf der Figur, so dass sie auch waagerecht gestellt werden kann ohne herunter zu kippen. Die wichtigste Änderung ist allerdings der Fuß, welcher komplett neu überarbeitet wurde und nun zur Spitze hin schmaler und runder verläuft, wodurch eine bessere Ballkontrolle möglich ist. Links sehen Sie die alten und recht die neuen Figuren.

 Weiterhin haben sich in der Generation IV die Lager verändert. Die neuen unterscheiden sich folgendermaßen von den alten Lagern: Statt durch ein Kunststoffgewinde, mit dem sich die beiden Teile des Lagers ineinander verschrauben lassen (wie beim alten Lager), besteht das neue Lager nun aus zwei Teilen welche beide durch jeweils 3 Schrauben in die Seitenwand des Tisches geschraubt werden. Die alten Lager können Sie auf dem linken Bild erkennen und die neuen auf dem rechten Bild. Durch die neuen Lager ergeben sich 3 Vorteile gegenüber den alten: a) die Lager lassen sich leichter austauschen (die alten ließen sich schwer heraus- bzw. hineindrehen) b) eine Lagergröße passt für alle Seitenwandstärken (da kein Innengewinde mehr vorhanden ist) c) durch die Verschraubung sitzen die Lager fest in der Seitenwand (bei den alten konnte es nach einiger Zeit bei starker Belastung passieren, dass sich das Innengewinde lockert und die Lager dann zu wackeln anfingen)  

Innovationen der Generation III:

Spielfeld

In der Serie III ist der Spielfeldstabilisator, ein massives Metallkreuz unter dem Spielfeld, ergänzt wurden. Es verhindert ein Durchdrücken des Spielfeldes auch bei starkem Klemmen des Balles und sorgt zusätzlich für einen optimalen Balllauf.

Das Spielfeld wurde komplett neu entwickelt und verbessert. Das ursprünglich glatte Spielfeld wurde auf Turniermaße gebracht und erhielt eine griffigere Oberfläche, was ein besseres Führen und Klemmen des Balles ermöglicht. Die nahtlos hochgezogenen Spielfeldecken lösen die aufgesetzten Plastikecken ab. Für die aufwändig nahtlos hochgezogenen Kanten wurde ein spezielles Produktionsverfahren entwickelt, welches ein mehrschichtiges Plattensystem verwendet. Dies sorgt für einen kontrollierten Lauf des Balles und verhindert das Springen des Balles an den Aufsatzkanten. Für noch mehr Stabilität sorgt die Verstärkung und Unterstrebung des Spielfeldes. Die Spielfeldstärke wurde von 10mm auf 21mm erhöht.

Die kurzen und dicken Riffelgriffe wurden komplett überarbeitet und gegen extrem griffige und ergonomisch geformte PVC-Griffe mit eingeprägtem TUNIRO® Logo ausgetauscht. Die neuen Griffe haben mit einer Länge von 12cm und einer Dicke von 3cm optimale Abmessungen, da sie an die Anforderungen von Profi-Kickern angepasst wurden.

Die Querstreben zwischen den Kickerbeinen dienen nicht mehr lediglich der Zier, sondern sorgen, durch die Konterung zu beiden Seiten, für eine höhere Stabilität des Tisches.

Innovationen der Generation II:

Die Plastikfüße wurden durch höhenverstellbare, rutschfeste und gummierte Metalltellerfüße ersetzt, die ein perfektes Ausrichten des Kickers und einen sicheren Stand auch auf glatten Böden sorgen.

Der Abstand von Spielfigur und Spielfeld ist entscheidend für ein perfektes Spiel, er sollte 12mm betragen. Unter diesem Gesichtspunkt haben wir den Abstand auf optimales Maß gebracht. Auch die Füße der Kickerfiguren wurden überarbeitet, der Ball ließ sich daher besser Führen und Klemmen.

Die glatten schwarz-weißen Plastikbälle wurden durch Kunststoffbälle mit angerauter Oberfläche ersetzt. Diese Bälle haben mehr Griffigkeit als die billigen Plastikbälle. Als Zugabe gibt es auch noch die Korkbälle, die sehr leicht und leise und außerdem extrem griffig sind, und sich daher perfekt zum trainieren eignen.

Um das Wandern der Stangenpuffer während des Spieles zu unterbinden, wurde der Innendurchmesser reduziert, so dass die Puffer fest auf der Spielstange sitzen.